Ovulationstest: Wann durchführen?

Ovulationstests zuverlässig nutzen

Der Ovulationstest ist für viele Frauen ein hilfreiches Utensil, um die eigenen fruchtbaren Tage zuverlässig eingrenzen zu können. Aber wie funktioniert ein Ovulationstest? Worin unterscheiden sich die verfügbaren Möglichkeiten und wie zuverlässig sind Ovulationstests überhaupt? Dieser Artikel informiert.

Geplante Schwangerschaft? So funktionieren Ovulationstests!

Einen Schwangerschaftstest kennen annähernd alle Frauen. Aber einen Ovulationstest kennt längst nicht jede. Dabei stellen diese handlichen Geräte speziell für Paare mit Kinderwunsch ein praktisches Mittel dar. Der Ovulationstest ist frei verkäuflich und zielt besonders auf den Zeitpunkt des Eisprungs ab.

Im Körper einer Frau reift Monat für Monat eine Eizelle heran, die von den Spermien eines Mannes befruchtet werden kann, um ein Kind zu zeugen. Der Zeitraum für eine solche Befruchtung ist nur von kurzer Dauer. Der Zeitpunkt ist Monat für Monat nicht einheitlich. Ein Ovulationstest kann helfen, diese Zeit genauer zu bestimmen. Solche Eisprungtests (auch LH-Test genannt) sorgen im Regelfall für eine verbesserte Chance, um schwanger zu werden.

Digital oder normal? Unterschiede beim Eisprungtest

In Drogerien oder Apotheken sind digitale Testsysteme und »normale« Ovulationstests erhältlich. Letztere bestehen aus Teststreifen, erstere sind im weitesten Sinn »Fertilitätscomputer«. Manche dieser Geräte sind geeignet, den Hormonstatus anzulegen und zu speichern. In beiden Fällen lässt sich die Fruchtbarkeit einer Frau im Zyklus bestimmen. Wie geht das und wo sind die Unterschiede?

Die Anwendung normaler Teststreifen ist wenig kompliziert: Der Teststreifen kommt für einige Sekunden in Kontakt mit Urin (Anm.: unbedingt Packungsbeilage beachten!), woraufhin sich die Farbe des Streifens verändert. Diese Farbänderung zeigt an, ob die fruchtbare Zeit einer Frau kurz bevorsteht. Die einfachen Teststreifen nutzen für diese Erkennung doppelte Streifen. Digitale Ovulationstests verfügen über ein entsprechend computergesteuertes Display, um das Erkennen der fruchtbaren Zeit zu vereinfachen.

Warum heißt der Ovulationstest auch LH-Test?

Der Eisprung im Körper der Frau wird durch ein bestimmtes Hormon ausgelöst. Das sogenannte luteinisierende Hormon (LH) erhöht sich im Urin, bevor ein Eisprung stattfindet. Das ist ungefähr 24 bis 36 Stunden vor dem Sprung der Eizelle der Fall. Wie kann der Ovulationstest den Eisprung bestimmen? Ein Teststreifen enthält spezielle Antikörper, sodass der Anstieg des Hormons mithilfe von Streifen sichtbar wird. Aus diesem Grund ist der Ovulationstest auch als LH-Test bekannt.

Eisprungtests korrekt anwenden: die Bedeutung von Zeit bei einem Kinderwunsch

Wer schwanger werden will, benötigt eine fruchtbare Eizelle und ein passendes Spermium. Bei einem LH-Test lassen sich die Eisprünge gewissermaßen »vorhersagen«. Aber ist der Test zuverlässig? Wie schnell wirkt ein Ovulationstest und wann ist der ideale Zeitpunkt, um ihn durchzuführen?

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Testen?

Um die fruchtbaren Tage eingrenzen zu können, ist die Zykluslänge ein wichtiger Faktor. Wer die eigene Zykluslänge kennt und weiß, wie viele Tage der Zyklus hat, kann den Fertilitätstest zielgerichteter anwenden. Damit der Eisprung nicht verpasst wird, ist der Zeitpunkt für den Testbeginn wesentlich.

Bei einem Durchschnittszyklus von 28 Tagen ist der 11. Tag nach dem Beginn der Monatsblutung ideal, um den Test zu starten. Wer zuvor hormonell verhütet hat, sollte mit Unregelmäßigkeiten rechnen. Grundsätzlich gilt die Daumenregel, ungefähr 6 Tage nach dem Ende der Menstruationsblutung mit dem Testen zu beginnen.

Wann sollte der Ovulationstest durchgeführt werden?

Häufig gilt die Empfehlung, den Morgenurin für den Test zu verwenden. Dadurch lässt sich die Konzentration von LH relativ zuverlässig bestimmen. Denn die Konzentration kann geringer ausfallen, wenn beispielsweise sehr viel in kurzer Zeit getrunken wurde, wodurch sich der Urin insgesamt verdünnt. Grundsätzlich ist es ratsam, die Blase über mehrere Stunden hinweg nicht zu leeren, um eine aussagekräftige Konzentration von LH im Urin zu erhalten.

Ovulationstest ist positiv: Was bedeutet das?

Ein positives Testergebnis zeigt an, dass die fruchtbare Zeit beginnt und die Konzentration von LH im Urin ansteigt. Das heißt, ein Eisprung steht normalerweise kurz bevor. Was bedeutet es, wenn das Testergebnis positiv ausfällt? Wie lange nach dem positiven Ovulationstest ist eine Frau noch fruchtbar? Wie schnell wirkt der Ovulationstest?

Im Allgemeinen dauert es 5 bis 10 Minuten, bis der Eisprungtest ein Ergebnis anzeigt. Der Eisprung steht kurz bevor, sobald der Test erstmalig im Zyklus ein positives Ergebnis anzeigt.

Wie lange ist der Ovulationstest vor und nach dem Eisprung positiv?

Der Eisprung hängt stark mit LH zusammen. Das bedeutet, die meiste Zeit ist der LH-Spiegel niedrig. Er steigt, wenn ein Eisprung kurz bevorsteht, und sinkt, sobald der Eisprung vorbei ist. Wenn das passiert, zeigt der Test ein negatives Ergebnis an. In der Zeit, in der das LH im Urin hoch konzentriert ist, zeigt der Ovulationstest ein positives Ergebnis an.

Bis wann geht das Schwangerwerden, wenn der Ovulationstest positiv ist?

Wer schwanger werden will, nutzt Eisprungtests, um den richtigen Zeitpunkt für Geschlechtsverkehr nicht zu verpassen. Sobald der LH-Test erstmals im Zyklus ein positives Ergebnis anzeigt, ist es ratsam, innerhalb von 1 bis 2 Tagen ungeschützten Sex zu haben. Dann sind die Chancen am größten, dass die Eizelle von einem Spermium befruchtet wird.

Der Ovulationstest ist positiv: Habe ich sicher einen Eisprung?

Manche Menschen fragen sich, ob ein positiver Test als sicherer Indikator für einen Eisprung gilt. Dem ist nicht so. Ein positives Testergebnis kann auch auf ein Problem mit den Eierstöcken hindeuten (polyzystische Ovarien oder eine Unterfunktion). Auch in den Wechseljahren sind höhere LH-Spiegel möglich, die ein positives Ergebnis mit sich bringen können.

Sind Schmerzen beim Eisprung in den fruchtbaren Tagen normal?

Einige Frauen spüren ihre fruchtbare Phase stärker als andere Frauen. Der sogenannte Mittelschmerz wird von manchen als stechendes Ziehen in der Leiste bemerkt. Dabei äußert sich der Schmerz nicht immer in der gleichen Ausprägung. Ein großer Teil der menstruierenden Bevölkerung bemerkt den Eisprung überhaupt nicht.

Ein ziehender oder stechender Schmerz im Eierstock, der kurze Zeit anhält (max. 1 bis 2 Tage) und bei dem der Eisprung ursächlich sein könnte, kann als normaler Mittelschmerz gelten. Fallen die Schmerzen aber ungewöhnlich stark oder lange aus, ist ein Arzt ratsam. Auch bei weiteren Krankheitszeichen (Fieber, Übelkeit, Erbrechen, Abgeschlagenheit) ist ein Arzt aufzusuchen.

Schwangerschaft verhüten oder nicht? Die Sicherheit vom LH-Test

Sind Ovulationstests zuverlässig? Diese Frage ist essenziell, wenn es um die Themen Verhütung und Kinderwunsch geht. Viele Faktoren können das Testergebnis beeinträchtigen. Die folgenden können ein verfälschtes Ergebnis verursachen:

  • Krankheiten/Medikamente
  • viel Stress
  • geringe Empfindlichkeit des Tests
  • unterschiedliche Messzeitpunkte

Eignen sich Ovulationstests zur Verhütung?

Obwohl sich die unfruchtbare Phase bestimmen lässt, eignet sich ein LH-Test nicht als alleiniges Verhütungsmittel. Denn der Zyklus unterliegt natürlichen Schwankungen. Nicht jeder Zyklus verläuft immer im gleichen Rhythmus. Auch äußere Faktoren sind ausschlaggebend: Medikamente, Krankheiten oder andere Störfaktoren können den empfindlichen Takt durcheinanderbringen. Deshalb sind die Ovulationstests nicht sicher genug, um vor einer Schwangerschaft zu schützen. Sie eignen sich lediglich in Kombination mit einer anderen natürlichen Verhütungsmethode.

Kann ich mit einem Ovulationstest auch eine Schwangerschaft testen?

Bei einer Schwangerschaft steigt die Konzentration von hCG (humanes Choriongonadotropin). Da dieses Hormon dem LH ähnelt, liegt die Vermutung nahe, den Ovulationstest zu nutzen, um eine frühe Schwangerschaft zu bemerken. Das funktioniert nicht sicher. Denn beim positiven Test ist nicht eindeutig klar, ob es am LH-Anstieg liegt oder weil eine Schwangerschaft zum Anstieg von hCG geführt hat. Ein Arztbesuch und Schwangerschaftstest bringen stattdessen Klarheit.

Keine Produkte für "OVULATIONSTEST" gefunden.